Aktuelles

Aktuelle Termine:

 

Backhausfest am Bürgerplatz:  Freitag, 19.07.24


Dampf im Stadel: 

Sonntag, 15.09.24
 

Öffnung Museum Albstrasse

14-17 Uhr

Sonntag, 2.6.24

Sonntag, 4.8.24

Sonntag, 6.10.24

Sonntag, 1.12.24

 

 

Öffnung Museumsstadel Dornstadter Weg 14-17 Uhr

Sonntag, 2.6.24

Sonntag, 4.8.24

Sonntag, 6.10.24

 

Öffnungszeiten:

Nach telefonischer Terminvereinbarung Tel 0731618151 oder 0731618283

 

Adresse:

Heimatgeschichtliche Sammlung

Albstrasse 16 

89081 Ulm-Jungingen

 

Kontakt:

Sigfried Rall           

Tel.0731 - 618151

Reinhard Husch    

Tel.0731 - 618283

 

Postadresse:

Elektro Rall

Dornstadter Weg 22

89081 Ulm-Jungingen

Jungingen und die Reformation

Zur Einführung in das Neue Thema unserer Sonderausstellung am 2 April sind zahlreiche Besucher gekommen. Es gab einiges zu sehen: die 95 Thesen Martin Luthers in voller Textlänge, viele interessante Dokumente zur evangelischen Kirche Peter und Paul: u. a.  Zeichnungen und Bilder zur Baugeschichte, liturgische Geräte,interessante Aufnahmen aus dem Kircheninneren und eine Fülle von alten Bibeln und religiösen Schriften aus der Junginger Vergangenheit.  Auch der Kräuterschnaps, „Luther’s Tintenklecks“, den es eigens zur Erinnerung an den Reformator  in seiner Heimat im Norden zu kaufen, gibt und den wir zur Bereicherung unserer Sonderausstellung erworben haben, wurde geziemend gewürdigt.

 

2017 feiert die evangelische Kirche das Reformationsjubiläum. Vor 500 Jahren hatte Martin Luther in Wittenberg seine berühmten 95 Thesen angeschlagen. Grund genug auch für das Junginger Museum, sich aus diesem Anlass eingehender mit der Einführung der Reformation in unserem Dorf und der weiteren Entwicklung bis zur Gegenwart zu beschäftigen.

Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die evangelische Kirche Peter und Paul mit ihren wertvollen Kunstwerken als lebhafte Zeugen vergangener geschichtlcher Ereignisse und Epochen. Eines davon ist die Darstellung der Überreichung der "Augsburger Konfession" durch die protestantischen Fürsten im Jahre 1530 an Kaiser Karl V. Es hängt in unserer Kirche unter der nördlichen Empore. Ein Jahr danach, 1531, wurde die Reformation in Jungingen eingeführt.

Wir wollen das Jubiläumsjahr nützen, um in einer begleitenden Sonderausstellung schrittweise wichtige Besonderheiten des Protestantismus in Jungingen mit Bildern, Dokumenten und Gegenständen darzustellen und zu beschreiben.

Dazu gehören neben der Kirche selbst auch die Pfarrer, die bei uns tätig waren und von denen einige, vor allem Johann Martin Miller und Wolfgang Bachmayer in unserem Dorf, aber auch darüber hinaus, eine besondere Bedeutung erlangt haben.>>

Druckversion | Sitemap
© Sigfried Rall